Gartenvernetzung

Wie notwendig die Ausweitung giftfreier und naturnaher Landschaftsflächen ist, dürfte inzwischen allgemein bekannt und anerkannt sein. Umso wichtiger ist es, dass möglichst viele dabei mithelfen.

Der Dortmunder BUND hat jetzt zu so einer Mitmach-Aktion aufgerufen:

"In Deutschland gibt es 17 Millionen Privat- und Kleingärten mit einer Gesamtfläche von 930.000 Hektar. Das entspricht 2,6 Prozent der Gesamtfläche unseres Landes. Eine Million Kleingärten, die in Vereinen organisiert sind, nehmen eine Fläche von 40.000 Hektar ein. Es wäre ein großer Gewinn für die Artenvielfalt, wenn diese gesamte Gartenfläche giftfrei und naturnah bewirtschaftet würde, so dass neue Lebensräume für Insekten, Vögel und Kleinsäuger entstehen können. Durch die flächendeckende Verteilung der Kleingärten könnte ein wertvoller Biotopverbund entstehen, der die Ausbreitung von seltenen Arten begünstigt.

Der BUND möchte einen großen, vernetzten bundesweiten Naturpark aus Hobbygärten schaffen, damit sich Insekten und andere Tiere und Pflanzen wieder wohlfühlen und ausbreiten. Schaffen Sie Lebensräume im Garten und tragen Sie Ihren Garten in unsere Karte ein! https://www.bund.net/umweltgifte/pestizide/insektenfreundlicher-garten/#c20955

Auf dieser Internetseite gibt es auch 10 Tipps für einen insektenfreundlichen Garten.
Der BUND Dortmund hat darüber weitere Informationen, u.a. geeigneten Gartenpflanzen und Bezugsquellen zusammengestellt: https://www.bund-dortmund.de/service/meldungen/detail/news/naturnaher-garten-und-balkon/"

zurück

Zum Weltfahrradtag am 3. Juni
Wahlbanner
Auf die Räder, auf die Straße!
Archiv – Meldungen

Archiv – Pressemitteilungen

Archiv – Themen
GRÜNE Links